Spätestens bei der Anschaffung einer neuen Matratze stellen viele sich diese Frage: Wäre ein Matratzenschoner wirklich sinnvoll?

Hergerichtetes BettArten von Matratzenschonern

Matratzenschoner gibt es als Spannbezug mit seitlichen Halterunten zum Unterklemmen unter die Matratze, als reines Laken zum Unterlegen oder als Gesamtbezug für die Matratze, sodass die Matratze komplett verpackt ist. Die handelsüblichste Variante wird wohl aber der Spannbezug sein, den man einfach direkt auf die Matratze spannt, bevor das Bettlaken drüber gespannt wird.

 

Funktion eines Matratzenschoners

Vor allem Eltern mit kleinen Kindern und ältere Menschen mit Inkontinenz dürften sich über die Funktion eines wasserdichten Matratzenschoners freuen. Er schützt die Matratze selbst nämlich vor allen Arten von Feuchtigkeit, die mit der Matratze in Kontakt kommen können. Und das verhindert vor allem Vielfaches Waschen des eigentlichen Matratzenbezugs, der durch häufiges Waschen und Trocknen leicht in Mitleidenschaft gezogen werden kann oder bei zu heißem Waschen leicht einlaufen kann.

 

Vorteile eines Matratzenschoners

Bett mit KissenEtliche Vorteile bei der Benutzung eines wasserdichten Matratzenschoners wissen vor allem Eltern von kleinen Kindern zu schätzen. Im turbulenten Familienalltag kann es schnell passieren, dass ein Getränk auf dem Bett verschüttet wird oder beim Trockenwerden ein Malheur passiert. Mit einem unterliegenden Matratzenschoner ist das allerdings kein Problem: Schnell wird das Bettlaken und der Matratzenschoner abgezogen, in die Waschmaschine gesteckt und getrocknet. Ein weiterer Vorteil: Die meisten Matratzenschoner sind sogar trocknergeeignet. Durch ihre wasserabweisende Oberfläche trocknen sie aber auch auf der Wäscheleine schnell durch. Die meisten handelsüblichen Matratzenschoner können bei 90 Grad gewaschen werden, sodass eine einwandfreie Hygiene gewährleistet ist.

 

Bettdecke auf MatratzeNachteile des Matratzenschoners

Eine leichte Einschränkung beim Liegekomfort werden bei einzelnen Modell beobachtet. Das Gefühl mit einer zusätzlichen Unterlage unter dem Bettlaken zu schlafen gewöhnt man sich aber in der Regel schnell. Beim Kauf sollte man außerdem darauf achten, dass der Matratzenschoner zwar wasserdurchlässig ist, aber ebenso atmungsaktiv bleibt. Sonst kann es in der Nacht leicht zu vermehrtem Schwitzen kommen. Allerdings wurde bei guten Modellen bei der Herstellung auf diesen Schlafkomfort geachtet.

 

Fazit

Abschließend lässt sich festhalten, dass ein guter Matratzenschoner die Arbeit beim Waschen erleichtert und die Matratze länger hygienisch sauber hält.