In der heutigen digitalen Welt läuft ohne Smartphones und Internet nichts mehr, doch die Nutzung ist nicht immer einfach. Besonders Kinder werden oft zu früh mit diesen Technologien überfordert. Ein Lerncomputer kann dabei helfen den Weg zu ebnen und erste Erfahrungen zu sammeln. Weil nicht alles für Kinder geeignet ist, besitzen diese Lerngeräte spezielle Funktionen und Programme für die Kleinen. Dadurch können sie ein Gespür für die eigentliche Nutzung bekommen.

Auf die Altersempfehlung achten

Beim Lerncomputer Test waren die Modelle in verschiedene Altersklassen unterteilt. Kindercomputer können bereits ab 2 Jahren verwendet werden. Dabei geht es vorwiegend um Lern- und Spielmöglichkeiten.

Richtige Lerncomputer starten ab einem Alter von 5 Jahren, wo es zum Beispiel eine kindersichere Abschaltautomatik gibt. Dazu können die Eltern genau festlegen, wieviel Zeit das Kind mit dem Gerät verbringen darf.

Die meisten Modelle sind recht robust verarbeitet und lassen sich durch ihre Handlichkeit auch problemlos unterwegs nutzen. In einem Altersbereich von 3 bis zu 5 Jahren eignen sich vor allem Lernprogramme, wo es um Zahlen und Wörter geht. Somit bekommen die Kinder den ersten Kontakt und haben dadurch einen leichteren Einstieg in den Schulalltag.

Das spielerische Lernen fördert zum einen die Neugier und das Wissen. Kinder ab einem Alter von 8 Jahren können bei einem solchen Computer eine eingebaute Sprachfunktion nutzen, dadurch lernen sie eine korrekte Aussprache.

Schreiben und Lesen lernen

Förderung der kindlichenEntwicklung

Beim Lerncomputer Test waren die Modelle in der Lage die Entwicklung des Kindes zu fördern und zwar auf ganz spielerische Art und Weise. Die aufbereiteten Anwendungen sorgen für eine zielgerichtete Entwicklung.

Somit kann das Gehirn Denkvorgänge verarbeiten und unbewusste Prozesse verinnerlichen. Mit Übungen für Kindern lässt sich nicht nur Schreiben und Lesen lernen, auch die Beobachtungsgabe und das logische Erfassen von Informationen wird gefördert. Zudem lernen die Kinder das Zuhören von Aufgabenstellungen und die Rücksichtnahme, wenn es um das Einhalten einer bestimmten Reihenfolge geht.

Eine ganz wichtige Lernphase stellt die Selbstständigkeit dar, denn die Kinder müssen den jeweiligen Sachverhalt eigenständig erkennen und entscheiden was genau zu tun ist. Aber auch die Kreativität und Phantasie werden durch die Nutzung gefördert, was dazu beiträgt, dass eigene Vorstellungsvermögen auszubauen.